PS Info

Aus Vitipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von PS Info
Startseite von PS Info Weinbau im Dezember 2011
Das Pflanzenschutz-Informationssystem PS Info ist eine Datenbank mit vielseitigen Informationen zum Pflanzenschutz im Weinbau und bietet dem Winzer aktuelle Informationen zum Rebschutz im integrierten Anbau und im ökologischen Anbau. In PS Info sind ausschließlich Pflanzenschutzmittel integriert, die eine offizielle Zulassung und eine gültige Aufbrauchfrist besitzen oder für die im eine Anwendung in Notfallsituationen nach Artikel 53 (zuvor § 11.2, Gefahr im Verzug für die Bekämpfung bestimmter Schadorganismen) und Genehmigungen im Einzelfall nach § 22 (2)(zuvor § 18b, Genehmigung im Einzelfall) genehmigt wurden.



Allgemeines

Entwickelt und gepflegt wird diese Datenbank am Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz in Neustadt an der Weinstraße.

Der Zugang zum Informationssystem Pflanzenschutz ist frei.

Berater, die im Informationssystem hortigate registriert sind, können diese Login-Daten auch für PS Info verwenden. Dadurch können sie auf die nicht mehr zugelassenen Pflanzenschutzmittel zugreifen. Berater, die kein Mitglied in hortigate sind, können sich in PS Info registrieren lassen und auf nicht mehr zugelassene Pflanzenschutzmittel zugreifen.

Pflanzenschutzberater, die als Autoren im Bereich Wirkung und Verträglichkeiten mitarbeiten möchten, schreiben uns über die Kontaktseite. Im Rahmen ihrer Registrierung in der Datenbank Pflanzenschutz ist es ihnen möglich, Einträge in der Datenbank vorzunehmen.

Daten

Die Daten zum aktuellen Zulassungsstand werden auf Basis des Datenbestandes des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) monatlich gepflegt. Neue Genehmigungen nach Artikel 51 (zuvor § 18a), §22 (2) (zuvor § 18b) und Artikel 53 (zuvor §11.2) werden in der Datenbank tagesaktuelle hinterlegt. Die Hinweise zu den Verträglichkeiten der Zierpflanzen- und Baumschulkulturen, zur Wirkung auf Nützlinge, zur Wirkungsweise und zu den Nebenwirkungen der Pflanzenschutzmittel werden in Zusammenarbeit mit der Pflanzenschutzberatung der Bundesländern, der Vertriebsfirmen und manchen Nützlingsanbieter bereit gestellt. Das Informationsangebot zum Nützlingseinsatz wird in Kooperation mit dem Julius Kühn-Institut zur Verfügung gestellt.

Laut Pflanzenschutzgesetz müssen Pflanzenschutzmittel für die Anwendung im Haus-, Hobby- und Freizeitgarten besondere Kriterien erfüllen. Mit dieser Gesetzgebung ist ein Einsatz von Präparten, die für den Erwerbsanbau zugelassen sind, im Haus- und Kleingarten definitiv nicht erlaubt. PS Info bietet aktuelle und kostenlose Informationen für einen fachgerechten Umgang mit Pflanzenschutzmitteln im Haus- und Freizeitgarten unter der Adresse www.pflanzenschutz-hausgarten.de.

Erreichbarkeit

Grundsätzlich steht PS Info 24 Stunden täglich unter der Internetadresse www.pflanzenschutz-information.de für Recherchen zur Verfügung.

Profi-Bereich

Für den Weinbau (Profi-Bereich) steht die Datenbank unter folgenden Adressen zur Verfügung

Weitere Einsatzgebiete können unter folgenden Instanzen abgerufen werden:

Haus- und Kleingarten

Da im Haus- und Kleingartenbereich die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln gesondert geregelt ist, gibt es in diesem Bereich auch eine andere Zulassungssituation. Daher steht die Datenbank unter folgender Adresse zur Verfügung:


Aktuelle Meldungen

Informationsangebot im Überblick

  • Aktueller Zulassungsstand auf Basis des Datenbestandes des BVL
  • Produkt und Anwendungsinformationen
  • Wirkstoff und Wirkstoffgruppe
  • Resistenzmanagement
  • Wirkungsweise und Wirkungsdauer
  • Nebenwirkungen
  • Wirkung auf Nützlinge
  • § 22 (2) und Artikel 53 Genehmigungen
  • Nützlingseinsatz
  • Verträglichkeiten von Pflanzenschutzmitteln in Kulturen des Zierpflanzenbau und in der Baumschule

Suchwege

Der Nutzer kann die Inhalte der Datenbank über sechs verschiedene Suchwege erschließen:

  • Indikation (Kultur/Schaderreger)
  • Handelsname und Wirkstoffe
  • Verträglichkeiten
  • Wirkung auf Nützlinge
  • Notfallsituationen
  • Resistenzgruppen.

Dabei umschließt die Suche, je nach Angabe den integrierten und ökologischen Anbau sowie die Suche nach Nützlingen. Die Ergebnisse einer Suche werden stets in einer übersichtlichen Liste angezeigt und können in Listenform (pdf-Format) ausgedruckt werden. Wählt der Nutzer ein bestimmtes Pflanzenschutzmittel aus, kann er sich zu Detailinformationen im dazugehörenden Datenblatt ausführlich informieren. Der Aufbau der Datenblätter ist für alle Pflanzenschutzmittel gleich.

In den Suchmasken gilt bei der Auswahl der Kulturen, Schaderreger und Nützlinge immer das gleiche Prinzip, bei dem grundsätzlich eine Mehrfachauswahl getroffen werden kann.

Freie Eingabe des Suchbegriffs
Hier kann die Kultur, der Schaderreger oder der Nützling frei eingeben werden. Das System sucht in diesem Fall alle Kulturen oder Schaderreger, die mit der Suche übereinstimmen könnten. Es können demnach auch Ergebnisse aufgelistet werden, die nicht gesucht wurden. Auf die korrekte Rechtschreibung muss geachtet werden. In die Suche sind auch Synonyme integriert. Dies bezieht sich sowohl auf die botanischen Namen, z.B bei einer Namensänderung, sowie auf die deutschen Namen, die regional unterschiedliche Bezeichnungen besitzen können. Die zutreffenden Ergebnisse erscheinen in Listenform, sortierbar nach dem wissenschaftlichen oder dem deutschen Namen.
Ordneransicht
Dieser Weg ist etwas komplexer und langwieriger. Es können ganze Ordner (Übergruppen, z.B. Pflanzenfamilien), untergeordneten Ordner (Untergruppen, z.B. Gattungen) oder konkrete Begriffe ausgewählt werden. Bei der Auswahl eines übergeordneten Ordners, wird auch nach allen Begriffen gesucht, die diesem Ordner unterstellt sind. Die Ordneransicht kann nach dem wissenschaftlichen oder dem deutschen Namen sortiert werden.


Indikation (Kultur / Schaderreger)

In diesem Bereich können Sie nach zugelassenen bzw. genehmigten Anwendungen suchen und sich über die bekannten Nebenwirkungen der Pflanzenschutzmittel informieren.

Ergebnis
Im Ergebnis werden alle Indikationen angezeigt, die Ihrer Auswahl entsprechen und die übergeordnet zu Ihrer Kultur gehören. Beispielsweise wird bei der Suche über die Kultur Begrünungpflanzen auch das Ergebnis Weinbau angezeigt.
Bekannte Nebenwirkungen
Diese können Sie sich über eine Verknüpfung über der Spalte Kultur in der Ergebnisliste anzeigen lassen, falls zu den angezeigten Pflanzenschutzmitteln von den Autoren bekannte Nebenwirkungen eingetragen wurden. Bitte beachten Sie: Die Angaben zu den Nebenwirkungen stellen Beobachtungen dar, die von den Autoren zur Verfügung gestellt wurden. Sie haben nichts mit der aktuellen Zulassungssituation zu tun.


Handelsname / Wirkstoffe

In diesem Bereich kann nach verschiedenen Informationen gesucht werden. Zum einen kann aus den hinterlegten Listen (A bis Z) ein Pflanzenschutzmittel ausgesucht werden. Des weiteren kann ein Wirkstoff aus der hinterlegten Auswahl ausgewählt werden und im Ergebnis werden alle Pflanzenschutzmittel angezeigt, die den gewählten Wirkstoff enthalten. Dieselbe Vorgehensweise gilt auch für die Wirkstoffgruppen. Aus der hinterlegten Auswahl (Pfeil) wird eine Wirkstoffgruppe ausgewählt und im Ergebnis werden alle Pflanzenschutzmittel angezeigt, die Ihre gewählte Wirkstoffgruppe enthalten. Eine andere Option sind die Zulassungsinhaber, deren zugelassene Produkte in Listenform angezeigt werden können. In dieser Suchoption ist es ebenfalls möglich, über die Zulassungsnummer ein Pflanzenschutzmittel zu suchen. Dabei sollten sie Folgendes beachten: Seit dem 1. Januar 2009 setzt sich diese Zulassungsnummer aus drei verschiedenen Teilen zusammen: Die ersten beiden Ziffern beschreiben die sogenannte Generationssnummer. Lauten beispielsweise bei einem Pflanzenschutzmittel die Zulassungsnummer 001234-00, so wurde das Mittel zum ersten Mal unter der aktuellen Bezeichnung und aktuellen Nummer zugelassen. Würde eine 02 am Anfang stehen, hätte das Pflanzenschutzmittel eine weitere Zulassung nach § 15 PflSchG erfahren usw..


Wirkung auf Nützlinge

In dem Suchbereich Wirkung auf Nützlinge können Informationen zu den Seiteneffekten der Pflanzenschutzmittel auf den Nützling abgefragt werden. Betriebe die einen kombinierten Einsatz von Nützlingen und Pflanzenschutzmitteln betreiben bzw. die im Weinbau möglichst Nützlingsschonend arbeiten möchten, können hier einfach und schnell Erfahrungen zu den Wirkungen auf die Nützlingspopulationen bzw. die einzelen Entwicklungsstadien abfragen. Aufgegliedert ist die Suche nach Nützling, Handelsname, Wirkungsbereich, Wirkstoffgruppe, Wirkstoff und die Auswirkung auf den Nützling (nicht-schädigend, schädigend usw.).


Notfallsituationen

Mit dieser Funktion können alle Genehmigungen nach Artikel 53 (zuvor § 11.2, Gefahr im Verzuge für die Bekämpfung bestimmter Schadorganismen) in Listenform für das entsprechende Bundesland bzw. für ganz Deutschland abgerufen werden, solange PS Info dazu Informationen vorliegen bzw. die Pflanzenschutzberater der Bundesländer diese in PS Info bekannt geben.


Resistenzgruppen

Um Resistenzbildungen vorzubeugen, können sich Betriebe über die Resistenzgruppen der Pflanzenschutzmittel informieren. Schadorganismen können ihre Widerstandsfähigkeit gegen Pflanzenschutzmittel erhöhen und Resistenzen ausbilden. Dies betrifft in der Regel Pflanzenschutzmittel, die nur einen Wirkort im Schadorganismus (one-site-inhibitors) haben und damit den Schadorganismus nicht über mehrere Wege bekämpfen. Um eine Resistenzbildung zu vermeiden ist es sehr wichtig, nicht immer das gleich Mittel mit dem gleichen Wirkstoff zu verwenden, sondern einen Wirkstoffwechsel mit einem Mittel aus einer anderen Wirkstoffgruppe vorzunehmen. Fungizide, Insektizide und Herbizide haben eine spezifische Wirkungsweise. Die Komitees aus FRAC, IRAC und HRAC haben Listen zusammen gestellt, in denen die Pestizide hinischtlich ihrer Wirkstoffe und Wirkungsweisen in bestimmte Gruppen und Untergruppen eingeteilt werden. Tritt eine Resistenz in einer Wirkstoffgruppe auf, wird diese Minderwirkung bei allen Wirkstoffen aus dieser Gruppe (gleiche Wirkungsweise (MoA = Mode of Action)) auftreten. In diesem Fall spricht man von einer Kreuzresistenz. Um Resistenzbildungen zu vermeiden und ein gutes Resistenzmanagment durchführen zu können, müssen bei der Anwendung von Spritzfolgen Wirkstoffgruppenwechsel vorgenommen werden.

Die Listen von FRAC, IRAC und HRAC wurden in PS Info übernommen und für die Nutzer in einem Abfrageformular zur Verfügung gestellt. In dieser Suchmaske ist es notwendig, dass die Resistenzgruppe des Pflanzenschutzmittels bekannt ist. Dies kann auf dem Produktdatenblatt des Pflanzenschutzmittels abgefragt werden. Auf dem Produktdatenblatt sind zusätzlich alle Wirkstoffe hinterlegt, die mit dem Wirkstoff des entsprechenden Pflanzenschutzmittels eine Gruppe bilden.

Was finden Sie sonst noch?

In der Datenbank PS Info sind alle wichtigen Links zum Thema Pflanzenschutz und Pflanzenschutzinformationssysteme hinterlegt. Das betrifft beispielsweise das Pflanzenschutzgesetz, die gute fachliche Praxis, Applikationstechniken und Nützlingsanbeiter. Bei aktuellen Änderungen in der Zulassung bzw. bei neuen Genehmigungen und Zulassungen können diese unter dem Punkt "News" auf der Startseite abgerufen werden , auch als RSS-Feed.

In PS Info verlinken

Für die Verlinkung auf Suchergebnisse bzw. bestimmte Informationen stehen folgenden Vorlagen zur Verfügung:

  • Vorlage:PSInfo für die Verlinkung auf die Indikationssuche ohne Angabe bestimmter Suchparameter
  • Vorlage:PSInfoPSM wird verwendet, um auf ein bestimmtes Pflanzenschutzmittel zu verweisen
  • Vorlage:PSInfoAnwendung führt den Leser zu einer ausgewählten Indikation
  • Vorlage:PSInfoSuche verlinkt in die Indikationssuche von PS Info und zeigt dem Leser eine tageaktuelle Zulassungssituation hinsichtlich der Angaben "Kultur", "Schaderreger" und "Anwendungsgebiet"

Weblinks


Quellen