Lagen

Aus Vitipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit diesem Begriff verbinden Weinfachleute sehr differenzierte Vorstellungen: als gesetzlich verankerter Begriff meint er in erster Linie einen geographisch abgegrenzten Raum (Einzellage, Großlage). In diesem Sinne versteht auch ein Weinfreund die Lagenbezeichnung auf dem Flaschenetikett. Aus pflanzenbaulicher Sicht ist jedoch der Standort eines Weinberges gemeint, der durch Kleinklima und Bodeneigenschaften geprägt ist. Dieser beeinflußt in unseren Anbaugebieten maßgeblich Menge und Qualität des Erntegutes und Charakter der Weine. Im französischen Sprachraum spiegelt der Begriff "terroir“ in etwa den - pflanzenbaulich verstandenen - deutschen Lage-Begriff wider. Auch die Gefährdung der Weinberge durch Krankheiten und Schädlinge sowie Art und Aufwand der Bewirtschaftung sind von der Lage abhängig.

Einzelnachweise

Literaturverzeichnis

  • Schumann, F. (1998): Weinbaulexikon. Meininger Verlag GmbH, Neustadt an der Weinstraße: 294 Seiten, ISBN 3-87524-131-2.