Hilfe:Gute Artikel schreiben

Aus Vitipendium
Wechseln zu: Navigation, Suche
Navigation
Weiterführende Links

Gute Artikel

Es ist vielleicht nicht für jeden Autor einfach, seine Gedanken in verständlicher, gut sortiert und gut lesbarer Form in einem Text zu formulieren. Deswegen finden Sie hier ein paar Anregungen, wie Sie einen guten Artikel verfassen können und welches Prinzip dahinter verborgen ist. Sicherlich ist jedem Autor daran gelegen, dass die von ihm bearbeiteten Artikel zu den beliebtesten und lesenswerten Artikeln gehören. Dafür ist es wichtig, die Inhalte nicht nur in Tabellenform aufzureihen, sondern dem Leser einen Einstieg in das Thema durch eine kurze Einleitung zu geben. Diese muss nicht lang sein, ein paar kurze und einfache Erläuterungen können dem Leser aber sehr hilfreich sein und ihm die Tür zu ihrem Artikel öffnen. Bitte bedenken Sie, dass nicht nur Fachleute Ihre Artikel lesen, sondern auch Verbraucher, Hobbywinzer, Auszubildende, Schüler und Studierende auf Ihre Beiträge zugreifen und diese verstehen möchten.

Belege sammeln

Als Enzyklopädie ist Vitipendium darauf bedacht, Wissen an den Leser zu bringen. Gleichzeitig muss der Inhalt eines Artikels aus zuverlässiger Hand überprüfbar sein. Deshalb empfiehlt es sich, schon vor dem Schreiben mögliche Belege (Fachliteratur, Qualitätszeitungen usw.) zu sammeln, um nicht im Nachhinein der Kritik der Leser oder anderer Autoren ausgesetzt zu sein. Bedenken Sie auch, dass gut eingebaute Quellenangaben einen Vorwurf des Plagiates schnell und sicher ausräumen können. Die verwendete Literatur sollte in einer Bibliothek auffindbar oder durch Versuchsergebnisse o.ä. belegbar sein. Näheres steht auf Hilfe:Belege.


Wahl und Überprüfung des Titels

Titel sollten

  • möglichst knapp sein
  • aussagekräftig sein
  • auffindbar sein (über die Suche als auch über die Verlinkungen)

Der Wahl des Titels kommt eine große Bedeutung zu. Der Titel sollte möglichst knapp sein und bezeichnen, um was es auf der Seite geht. Um Überschneidungen mit anderen Artikeln zu vermeiden, sollten Sie zuerst überprüfen, ob es bereits einen Artikel mit Ihrem Thema bzw. Titel gibt (siehe auch Hilfe:Neue Seite anlegen).

Einzelne Worte eignen sich sehr gut, da diese Worte im Kontext der anderen Artikel einfach zu verlinken sind. Aber auch kurze Sätze können brauchbare Namen sein. Darüber hinaus erleichtern aussagekräftige Seitentitel auch den Lesern die Orientierung und die Suche nach einem Eintrag. Sie sollten sich immer über die Auffindbarkeit ihres Artikels Gedanken machen. Ist der Titel zu kompliziert bzw. zu lang, werden die wenigsten Autoren auf ihren Artikel verlinken.

Es kommt häufig vor, dass es zu einem Begriff zwei oder mehr gebräuchliche Namen gibt, die synonym verwendet werden. Diesen Fall kann man mit Weiterleitungen lösen. Man sollte identische Seitentexte nicht unter verschiedenen Titeln mehrfach speichern, z.B. sollte es nicht eine Seite für Botrytis cinerea und eine Seite für Grauschimmel geben. Bitte beachten Sie auch die Namenskonventionen.


Artikel schreiben

Artikel sollten

  • in ganzen Sätzen geschrieben sein
  • insbesondere in der Definition und in der Einleitung allgemeinverständlich geschrieben sein, da diese im Allgemeinen zuerst gelesen werden
  • ein Thema angemessen, sachlich und konkret beschreiben
  • in erster Linie das Grundlagenwissen vermitteln aber auch wissenschaftlichen Erkenntnisse einbeziehen

Da Vitipendium sowohl ein Lexikon für die Grundlagen der Argarwirtschaft als auch ein Lexikon für Fachwissen ist, sollten Sie darauf achten, dass die fachspezifischen Artikel auch für Laien verständlich sind. Der Leser wird wahrscheinlich nicht immer wissen, was der Gegenstand des Artikels ist. Daher ist es besonders wichtig: Ein Artikel muss inhaltlich sein Thema definieren. Das Liefern einer Definition ist die erste Aufgabe eines jeden Lexikons. Wünschensert ist natürlich etwas mehr als eine Kurzdefinition. Umschreiben Sie in der Einleitung das Thema möglichst einfach und für Laien verständlich, stellen Sie die einfacheren Aspekte an den Anfang und behandeln Sie die schwierigeren Sachverhalte am Ende des Artikels. Das Ziel, die Leser und die anderen Autoren mit Ihrem Thema zu fesseln, ihnen eine Mehrwert zu bieten und sie zur Mitarbeit anzuregen, sollten Sie nicht aus den Augen verlieren.

Dementsprechend verhält es sich auch mit Begriffen, die nicht für die Allgemeinheit (Laien) bekannt sind. Diese sollten zumindest am Anfang des Artikels ziemlich sparsam verwendet werden. Wenn sich allerdings ein Fachausdruck nicht verhindern lässt, muss er erklärt oder verlinkt werden. Fachausdrücke, die keine allgemein anerkannte deutsche Übersetzung aufweisen, sollten nicht zwanghaft eingedeutscht werden.

Bitte denken Sie auch daran, Zitate, Quellen und Einzelnachweise in Ihrem Artikel einzufügen.

Sehr wichtig: Verlinken Sie ihren Artikel in einem bestehenden Artikel mit Themenbezug, damit die neue Seite auch mit den anderen Seiten von Vitipendium verbunden ist. Andernfalls gehört Ihr neuer Artikel zu den Sackgassenseiten und ist für den Leser im Kontext nicht greifbar.


Siehe auch

Wikipedia:Wie schreibe ich gute Artikel?